Später Siegtreffer entscheidet spannende Partie – BSV gewinnt Rückrundenauftakt gegen Pfaffendorf 2:1

Sonntag, 18.11.2018. Zum Rückrundenauftakt empfing die #Erste das Tabellenschlusslicht SV Pfaffendorf, auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Die Ausgangssituation war klar, die Gäste mussten dreifach Punkten um den Anschluss an das untere Mittelfeld irgendwie aufrecht zu erhalten und der BSV wollte sich mit 3 Punkten im Mittelfeld feststetzen und die Tabellenachbarn weiter unter Druck setzen.
Das Spiel begann zerfahren, viele langen Bälle und kaum geregelter Spielaufbau auf beiden Seiten. Nach 10 Minuten fand das Heimteam dann besser ins Spiel, und konnte einige ordentliche Vorstöße, mit leider wieder erneut schwachem Abschluss verbuchen. In der 35. Minuten dann die Riesenchance zum 1:0. Stürmer Michael Hadrys startet aus stark abseitsverdächtiger Position auf das Gästetor, scheitert aber dann am guten Schlussmann der Pfaffendorfer. Jetzt dachte man das Team wäre wach, doch postwendet bekamen die Gäste durch den Schiedsrichter einen Freistoß aus 18 Meter zugesprochen, welchen der Gast mit einem Sonntagsschuss unhaltbar im Winkel unterbrachte. Da war es wieder, dass Pech des #BSV, vorne vergibt man die Chancen und hinten lässt man einen Torschuss zu, der dann auch noch im Tor landet.
So gingen beide Teams dann auch in die Halbzeit. Nach der Halbzeit stellte man das System um und übernahm auch das Kommando auf dem Feld. Man merkte dem Team an, dass es hier nicht verlieren will. Das Problem der letzten Wochen blieb aber weiterhin die Chancenverwertung in der gegnerischen Box, wo die Thurer einfach nicht clever genug aggieren. Es sollte bis zur 60. Minute dauern, bis dann Abdukaleq Akchich einen Freistoß mit dem Kopf, zum völlig verdienten Ausgleich, im Pfaffendorfer Tor unterbrachte. Danach wollte die #Erste alles, der eine Punkt war nicht genug, der Dreier sollte her! Den Gästen war jetzt anzumerken, dass die Luft nachließ – was man vom heimischen BSV nicht behaupten konnte. Zahlreiche gute Möglichkeiten wurden wieder liegen gelassen und es musste ein Lastminutetor her. Routinier Laurentiu Gageanu war es, der durch einen präzisen Flachschuss, aus halblinker Position, den späten Siegtreffer in der 89. Minute markierte und dem BSV die drei Punkte einbrachte. Kurz darauf pfiff der Unparteiische die Begegnug ab.
“Am Ende bin ich sehr froh über die drei Punkte, dass wir uns das Leben so schwer machen verstehe ich nicht. Die ganzen Chancen die wir liegen lassen sind unglaublich. Für mich zählen aber jetzt nur noch die 3 Punkte und die haben wir uns verdient! Mein Blick geht jetzt schon wieder zum letzten Spiel diesen Jahres, am kommenden Sonntag in Rübenach. Auch hier wollen wir wieder 3 Punkte einfahren und als bester Aufsteiger in die Winterpause gehen.” sagte Trainer Stefan Reick nach dem Spiel.
____________________________